Wie pflege ich meine Zähne zuhause am besten?

Die tägliche Zahnpflege ist für Sie äußerst wichtig, denn wenn es um Ihre Zahngesundheit geht, ist diese ebenso wichtig wie eine regelmäßige Prophylaxe bei Ihrem Zahnarzt. Durch die Kombination kann eine optimale Mundhygiene erreicht werden, die Zahnerkrankungen und Beschwerden im Mundraum vorbeugen.

Das richtige Zähneputzen und die tägliche Zahnpflege

Wie lange und wie häufig sollte man sich die Zähne putzen? Zahnärzte legen ihren Patienten grundsätzlich nahe, sich zweimal am Tag für jeweils eine Dauer von drei Minuten die Zähne zu putzen. Trotz dieses allgemein bekannten Ratschlags leiden heute immer noch viele Erwachsene an Karies. Vermutlich ist dies der Fall, da grundsätzliche Fehler beim Zähneputzen oder bei der Mundhygiene gemacht werden. Verwenden Sie z. B. neben dem Zähneputzen täglich Zahnseide und spezielle Mundspülungen, um Ihre Zahnpflege abzurunden. Achten Sie neben der Zahnpflege auch auf eine gesunde Lebensweise: Faktoren wie eine zuckerarme Ernährung spielen ebenfalls eine nicht unerhebliche Rolle, wenn Sie sich ein gesundes sowie strahlendes Lächeln wünschen.

Die Basis der Zahnpflege: Das Zähneputzen

Das Zähneputzen bildet die allgemein bekannte Basis der täglichen Zahnpflege. Die Reinigung Ihrer Zähne mit einer Ultraschall- oder elektrischen Zahnbürste sorgt für die Entfernung von Zahnbelägen bzw. Plaque auf Ihren Zahnoberflächen sowie am Zahnfleischrand. Zahnbeläge müssen entfernt werden, da sie den Nährboden für Bakterien bilden, die Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis verursachen. Putzen Sie sich die Zähne zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta. Achten Sie bitte auch darauf, Ihre Zahnbürste nach jedem Zähneputzen zu reinigen. Verwenden Sie ergänzend ebenfalls täglich – wie bereits erwähnt – Zahnseide oder Interdentalbürsten, um die Zahnzwischenräume gründlich zu reinigen.

Welche ist die richtige Zahnbürste?

Es gibt mittlerweile eine große Auswahl an manuellen und elektrischen Zahnbürsten. Grundsätzliche sollte sich die für Sie passende Zahnbürste beim Zähneputzen angenehm anfühlen und keine Schmerzen verursachen. Zahnärzte empfehlen bei der Verwendung einer Handzahnbürste eine Zahnbürste mit einem kleineren Bürstenkopf sowie mit abgerundeten Kunststoffborsten. Auf harte Borsten sollten Sie eher verzichten, da diese Verletzungen hervorrufen und das Zahnfleisch sowie den Zahnschmelz angreifen. Durch den Einsatz einer elektrischen oder ultraschallbetriebenen Zahnbürste kann das tägliche Zähneputzen vereinfacht werden, aber egal ob Handzahnbürste oder elektrische Zahnbürste: Achten Sie unbedingt auf die Hygiene Ihrer Zahnbürste. Spülen Sie Ihre Zahnbürste nach dem Zähneputzen gründlich unter Wasser ab und achten Sie darauf, dass der Bürstenkopf schnell trocknen kann. Zusätzlich wechseln Sie Ihre Zahnbürste etwa alle drei Monate.

Zahnseide und weitere Hilfsmittel zur Zahnpflege

Für die tägliche Zahnpflege zuhause, die eventuellen Zahnerkrankungen bestmöglich vorbeugt, reicht das Zähneputzen alleine nicht aus. Zahnseide und weitere Hilfsmittel sollten Ihre Zahnhygiene in jedem Fall ergänzen. Der tägliche Einsatz von Dentalseide sorgt zum Beispiel dafür, dass etwaige Speisereste und Zahnbeläge – also der Nährboden für Bakterien – aus Ihren Zahnzwischenräumen entfernt werden. Feine Interdentalbürsten reinigen Ihre Zahnzwischenräume übrigens noch gründlicher als Zahnseide. Eine antibakterielle Mundspülung können Sie unterstützend oder bei Entzündungen anwenden.

Gepostet am 01.07.2021


Jetzt anrufen

Jetzt anrufen und mehr erfahren!
Wir haben die passende Lösung für Ihr Anliegen.

0711 609254
Infoveranstaltungen

Sie möchten sich zu festen Zähnen oder dem Ablauf einer All-on-4®-Behandlung informieren? Gerne stehen wir Ihnen persönlich Rede und Antwort. Besuchen Sie eine unserer Infoveranstaltungen zum Thema All-on-4®.

Haben Sie Interesse? Dann können Sie sich unter 0711 609254 oder per E-Mail event-stuttgart@web.de anmelden.

Mehr erfahren

Informationen zur aktuellen Lage

Sehr geehrte Patienten,

auf Grund der aktuellen Lage sind viele Menschen besorgt. Wir möchten Ihnen kurz darstellen, wie wir in unserer Praxis damit umgehen.

Spezialsprechstunde für Risikopatienten

Täglich von 10 bis 12 Uhr bieten wir ausschließlich Patienten, die zur Risikogruppe gehören, eine Spezialsprechstunde an. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch bei uns und nennen Sie uns Ihren Wunschtermin.

Terminvereinbarung: 0711 609254

Maßnahmen zu Ihrem und unserem Schutz

Auch wir als Zahnarztpraxis sind dazu verpflichtet, die Verbreitung einzudämmen. Unsere erste Priorität ist es, die Gesundheit unserer Patienten und unserer Mitarbeiter zu schützen. Daher befolgen wir die Anweisungen, die wir vom Robert-Koch-Institut, der Bundeszahnärztekammer, dem Gesundheitsamt und anderen Behörden erhalten. In unserer Praxis gibt es keine Wartezeiten, sodass Kontakte mit anderen Patienten wegfallen. Kommen Sie deshalb bitte pünktlich zu Ihren Terminen und verzichten Sie – soweit es geht – auf Begleitpersonen.

Wichtig ist, dass Sie Ihren Termin telefonisch absagen, wenn:

  • Sie Infektionszeichen aufweisen (Husten, Fieber, Schnupfen, Halskratzen).
  • Sie in den vergangenen 14 Tagen in den vom Robert-Koch-Institut genannten Risikogebieten waren. Dies gilt auch, wenn Sie keine Infektionszeichen haben.

Ihren Termin bei uns können Sie sorgenfrei wahrnehmen. Für weitere Fragen sind wir gerne telefonisch erreichbar.

Hinweis zu Corona Schliessen
Risikopatienten

Sprechstunde nur für Risikopatienten
10 bis 12 Uhr täglich

Termin vereinbaren:
0711 609254

Fenster schließen